Jazzmatinee in Brühl am 7. Juli: Kartenvorverkauf beginnt

Band.jpg

Marion La Marché und die ElVille Blues Band: am 7. Juli im Garten der Villa Meixner
Foto: Axel Heiter

Ab sofort sind Karten für die diesjährige Jazzmatinee am 7. Juli im Garten der Villa Meixner in Brühl erhältlich. Vorverkaufsstellen sind die Allianzvertretung Zoepke in der Bahnhofstraße 9 in Brühl, die Rohrhofapotheke und die Filialen der Sparkasse Heidelberg in Brühl und Rohrhof.

Wiedersehen mit Marion La Marché und der ElVille Blues Band

Marion und ihre Jungs haben nun schon dreimal die Jazzmatinee „gerockt”. Superstimmung und Füße, die nicht stillhalten wollen, das sind die untrüglichen Anzeichen eines Auftritts der Vollblutmusiker. So nahm es kaum Wunder, dass im letzten Jahr das Publikum direkt noch beim Konzert bereits auf ein Wiedersehen bei der diesjährigen Jazzmatinee drängte.

Blues und Blues-Swing sind die Spezialgebiete dieser Formation. Die landläufige Meinung über Blues beinhaltet ja leider allzu oft Bemerkungen wie „Ach ja, Blues, das ist eigentlich nicht so meine Musik ...”. Wer allerdings einmal Marion La Marché und der ElVille Blues Band zuhören durfte, revidiert diese Aussage sofort. Blues ist nicht nur dümpelnder sechsachtel Groove im langweiligen 12-Takte-Schema, nein, Blues darf auch rockig-erdig, funky-frech und gekoppelt mit unzähligen anderen musikalischen Einflüssen daherkommen. Und auch zum Swing ist es nicht weit. Genau das lässt die Band ihre Zuhörer erleben. Blues muss immer wieder neu klingen, er ist die Wurzel vieler musikalischer Sprachen. Kombiniert mit der Ausnahmestimme von Marion La Marché ist ein außergewöhnliches Musikerlebnis garantiert. Gitarrist Tom Schaffert, Drummer Sam Sommer, Michael „Bo” Batzler am Bass sowie Hammond-Keyboarder und Pianist Tom Karb waren schon einige Jahre als Bluesformation unterwegs, als Marion La Marché 2011 zur Truppe dazustieß. Am 7. Juli werden die fünf außerdem wieder von Michael „Stoney” Steiner am Saxophon unterstützt.

Besonderer musikalischer Gast in diesem Jahr

 

Nosie.jpg

Special Guest bei der Jazzmatinee am 7. Juli: Nosie Katzmann
Foto: © Nosie Katzmann

Dieses Jahr bringen die Vollblutmusiker zusätzlich noch einen weiteren musikalischen Gast mit: „Nosie” Katzmann, seines Zeichens Hit-Produzent. Über 40 internationale Charthits, Millionen verkaufte CDs weltweit, dutzende Gold- und Platinauszeichungen – die Karriere des Hitsongschreibers Nosie Katzmann ist ein einziger Superlativ! Die Anfänge des Musikers und Produzenten hingegen waren geradezu klassisch: Als Sänger und Gitarrist galt Nosie Katzmann in den 80er Jahren mit Bands wie The Balloons, Head Over Heals oder Pill And The Baby Boom als feste musikalische Größe im Rhein-Main-Gebiet, bevor seine Begegnung mit den Produzenten Torsten Fenslau und Jens Zimmermann 1989 innerhalb weniger Monaten nahezu alles veränderte ...

Unter dem Namen Culture Beat veröffentlichten Katzmann, Fenslau und Zimmermann den Titel „Der Erdbeermund“, der zunächst die Clubs eroberte und bereits kurze Zeit später auch in den internationalen Charts für Aufsehen sorgte. Hatte man den Erfolg des „Erdbeermund“ zunächst nur als glücklichen Zufall eingestuft, wurde man schon bald eines besseren belehrt, denn der Song bildete lediglich den Auftakt zu einer beispiellosen Serie internationaler Hits aus der Feder von Nosie Katzmann. Zwischen 1993 und 1996 hatte der Hitschreiber bis zu acht Songs gleichzeitig in den Media Control Charts und weltweit zeitgleich bis zu zwölf (!) Chart-Titel, darunter Welthits, wie „Mr. Vain” (Culture Beat), „More And More“ (Captain Hollywood Project), sowie “Right In The Night” oder das wunderbare “Be Angeled”, das er für Jam&Spoon und Reamonn-Sänger Rea Garvey schrieb.

Bei der Jazzmatinee kehrt Katzmann nun zu seinen musikalischen Wurzeln zurück und steht wieder selbst auf der Bühne.

Kulinarische Genüsse

Die Jazzmatinee wäre allerdings unvollständig, gäbe es neben den musikalischen nicht auch kulinarische Genüsse. Neben den seit jeher bewährten Bratwürsten & Co. wird es auch heuer wieder Weißwürste geben, dazu selbstverständlich Brezeln und Weißbier. Und natürlich ist auch für die Kaffeetrinkerfraktion und die Liebhaber leckerer Kuchen gesorgt. Selbstredend gibt es auch Sekt und alkoholfreie Getränke und und und ...

Die Jazzmatinee wird – aus Rücksicht auf die sonntäglichen Gottesdienste – wieder um 11.00 Uhr beginnen (Einlass ab 10.30 Uhr).

Gründe genug also, gleich den Terminkalender zu zücken:

Jazzmatinee im Garten der Villa Meixner am Sonntag, den 7.7.2018, 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt: EUR 6,00 an der Tageskasse, im Vorverkauf EUR 5,00

Vorverkauf bei Allianz Zoepke, bei der Rohrhof-Apotheke und der Sparkasse Heidelberg (Filialen Brühler Straße in Rohrhof und Hauptstraße in Brühl).

bh

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.