Candlellight_Shopping_ 2018

Candlelight Shopping 2018!
Design: B. Hauck

Zeit für DAS vorweihnachtliche Einkaufs-Event in Brühl und Rohrhof! Zahlreiche Geschäfte in Brühl und Rohrhof halten an diesem Abend von 17.00 bis 21.00 Uhr attraktive Angebote, besondere Schnäppchen und auch manches kostenlose Angebot für Sie bereit und laden – weit über die normale Öffnungszeit hinaus – zum gemütlichen, entspannten Bummeln und Stöbern in adventlicher Stimmung ein. In einigen Geschäften erwarten Sie auch exklusive Verkostungen – lassen Sie sich überraschen!

Sollten Sie noch unentschlossen sein, so hilft Ihnen vielleicht folgende Auswahl aus den Angeboten der teilnehmenden Geschäfte:

In der ersten Mitgliederversammlung nach der Sommerpause konnte der Vorsitzende Thomas Zoepke gleich drei neue Mitglieder begrüßen: Timo Fath ist Geschäftsführer des Küchenlandes in der Albert-Bassermann-Straße und bietet seit der Eröffnung Anfang April hochwertige Küchen namhafter Hersteller an, Christian Eickmeyer ist Hörgeräteakustikmeister und sorgt zusammen mit Noel Broe seit April am Lindenplatz, wo sich ihr Hörakustik-Meisterbetrieb befindet, für gutes Hören. Auch Rechtsanwalt Kristian Schremb, spezialisiert auf Medizinrecht, ferner Dozent für Vertrags- und Gesellschaftsrecht der Heilberufe, war erstmals mit dabei und nutzte die Gelegenheit, den Mitgliedern seine Tätigkeit zu erläutern. Nach seinem kurzweiligen Vortrag lenkte Thomas Zoepke den Blick dann zunächst zurück auf die Jazzmatinee am 1. Juli. Die Veranstaltung bei bestem Wetter und ebensolcher Musik und Verköstigung hatte ein weiteres Mal für begeisterte Besucher gesorgt. Marion La Marché und die ElVille Blues Band hatten bereits zum dritten Mal in Folge das Publikum im Garten der Villa Meixner zum Swingen, Klatschen, Mitsingen und Tanzen gebracht. Im nächsten Jahr soll trotzdem mal wieder Neues ausprobiert werden, eine neue Band soll an den Start, das Publikum darf gespannt sein! Der Termin steht schon fest: Am 30. Juni 2019 gibt es die nächste Jazzmatinee. Ganz sicher wird dann auch wieder die gesamte Organisation so gut klappen wir in diesem Jahr; Johannes Himmes ergriff bei der Versammlung die Gelegenheit, nochmals allen Helferinnen und Helfern für die tolle Zusammenarbeit zu danken. Schatzmeister Marc-Michael Heimann zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der Veranstaltung vom 1. Juli. Na dann: Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Aber auch in diesem Jahr hat der Gewerbeverein noch Interessantes zu bieten:

Jazz Matinee 2018

Coole Band, tolle Sängerin, perfektes Wetter, gechilltes Publikum: So macht der Sonntag Mittag Spaß!
Foto: B. Hauck

Einfach perfekt: Sommerlich warmes Wetter, Sonnenschein, schattenspendende große Bäume und Sonnenschirme, mitreißende Musik, eine stimmgewaltige und humorvoll unterhaltende Sängerin nebst toller Band, leckere Speisen und Getränke, guter Service, sehr entspannte Atmosphäre – das war die 27. Jazzmatinee des Gewerbevereins im Garten der Villa Meixner in Kurzform.

Band und Sängerin traten in diesem Jahr schon zum dritten Mal bei der Jazzmatinee auf, nicht zuletzt auf Wunsch des Publikums. Auch heuer wussten die Musiker das Publikum rundum zu begeistern. Blues und Blues-Swing erklangen, die ElVille Blues Band und Marion La Marché verliehen vielen bekannten Titeln ihren unvergleichlichen eigenen Anstrich. Marion La Marché versteht es, die Zuhörer zu fesseln und beste Laune zu verbreiten, denn sie ist nicht nur eine herausragende Sängerin mit einer unglaublich wandelbaren Stimme, sondern sie zeichnet sich auch durch viel Humor und beeindruckende Bühnenpräsenz aus. Immer wieder machte sie zu den einzelnen Titeln kurze, witzige Anmerkungen, das Publikum amüsierte sich bestens.

Der ElVille Blues Band war die Spielfreude jedoch ebenso anzumerken, sie überzeugte mit eindrucksvollen Soli und traumhaftem Zusammenspiel. Gitarrist Tom Schaffert, Drummer Sam Sommer, Michael „Bo” Batzler am Bass sowie Hammond-Keyboarder und Pianist Tom Karb, unterstützt von Special Guest Michael „Stoney” Steiner am Saxophon, boten ein großartiges Musikerlebnis. Das Programm war abwechslungsreich und umfasste eine große Bandbreite. Ob „Take me to he River” von Al Green, „What a Day for a Daydream” von The Lovin’ Spoonful, „Miss you” von den Stones, „Turtle Walk” von Lou Donaldson, „Yellow Moon” von den Neville Brothers oder auch Bluesstandards wie „Hoochie Coochie Man” von Willie Dixon, Funk mit Stevie Wonders „Superstition” oder Jazz mit Ella Fitzgeralds „Summertime” – da war für jeden mehr als ein Lieblingssong dabei und demgemäß ging das Publikum entsprechend mit. Die Füße hielten nicht still, es wurde geklatscht und mitgesungen. Auch die Soli der einzelnen Instrumentalisten ernteten immer wieder Zwischenapplaus. Die Stimmung im voll besetzten Garten der Villa Meixner war also grandios und der tolle Service der vielen ehrenamtlichen Helfer des Gewerbevereins trug seinen Teil dazu bei.

Das kulinarische Angebot war nämlich ein weiteres Mal schlicht toll: Weißwurstfrühstück mit frischen Brezeln war ebenso möglich wie der Verzehr der beliebten Päuser-Griller (Bratwürste des Gewerbevereins-Mitglieds Metzgerei Päuser) und wer bei dem warmen Wetter lieber etwas Kühleres wollte, konnte sich mit Wurstsalat oder frisch angemachten Käsetalern stärken. Das Getränkeangebot ließ kaum Wünsche offen und auch für die Kaffeetrinker-Fraktion war gesorgt, selbstverständlich gab es auch sehr leckeren Kuchen dazu.

Die unermüdlichen ehrenamtlichen Helfer sorgten stets für Nachschub und sogar Tanzeinlagen beim Abräumen des Geschirrs gab es – zur großen Freude des Publikums. 25 Gewerbevereinsmitglieder hatten sich rund um die Veranstaltung wieder zum Helfen bereitgefunden, eine stattliche Zahl, die aber auch nötig ist, wenn man bedenkt, dass neben der eigentlichen Veranstaltung auch Auf- und Abbau gestemmt werden müssen. Johannes Himmes zeichnete dieses Jahr erneut für die Organisation des Events verantwortlich und leistete ganze Arbeit: Alles klappte vorzüglich und die Gäste im Garten fühlten sich rundum wohl. Ein absolut gelungener Sonntag Mittag also!

Bleibt nur, den zahlreich erschienenen lieben Gästen für Ihr Kommen zu danken – und den unermüdlichen ehrenamtlichen Helfern!

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

bh

Hier noch einige Eindrücke
(Alle Bilder © B. Hauck):

Jazz-Matinee 2018

Marion La Marché und die ElVille Blues Band: am 1. Juli im Garten der Villa Meixner
Anzeigengestaltung: Bettina Hauck

Seit kurzem sind Karten für die diesjährige Jazzmatinee am 1. Juli im Garten der Villa Meixner in Brühl erhältlich. Vorverkaufsstellen sind die Allianzvertretung Zoepke in der Bahnhofstraße 9 in Brühl, die Rohrhofapotheke und die Filialen der Sparkasse Heidelberg in Brühl und Rohrhof.

Wiedersehen mit Marion La Marché und der ElVille Blues Band

Marion und ihre Jungs haben nun schon zweimal die Jazzmatinee „gerockt”. Superstimmung und Füße, die nicht stillhalten wollen, das sind die untrüglichen Anzeichen eines Auftritts der Vollblutmusiker. So nahm es kaum Wunder, dass im letzten Jahr das Publikum direkt noch beim Konzert bereits auf ein Wiedersehen bei der diesjährigen Jazzmatinee drängte.

Blues und Blues-Swing sind die Spezialgebiete dieser Formation. Die landläufige Meinung über Blues beinhaltet ja leider allzu oft Bemerkungen wie „Ach ja, Blues, das ist eigentlich nicht so meine Musik ...”. Wer allerdings einmal Marion La Marché und der ElVille Blues Band zuhören durfte, revidiert diese Aussage sofort. Blues ist nicht nur dümpelnder sechsachtel Groove im langweiligen 12-Takte-Schema, nein, Blues darf auch rockig-erdig, funky-frech und gekoppelt mit unzähligen anderen musikalischen Einflüssen daherkommen. Und auch zum Swing ist es nicht weit. Genau das lässt die Band ihre Zuhörer erleben. Blues muss immer wieder neu klingen, er ist die Wurzel vieler musikalischer Sprachen. Kombiniert mit der Ausnahmestimme von Marion La Marché ist ein außergewöhnliches Musikerlebnis garantiert. Gitarrist Tom Schaffert, Drummer Sam Sommer, Michael „Bo” Batzler am Bass sowie Hammond-Keyboarder und Pianist Tom Karb waren schon einige Jahre als Bluesformation unterwegs, als Marion La Marché 2011 zur Truppe dazustieß. Am 1. Juli werden die fünf außerdem wieder von Michael „Stoney” Steiner am Saxophon unterstützt. Auf diesen Sound darf man sich freuen! Wer letztes und vorletztes Jahr dabei war, weiß das schon, die anderen sind herzlich eingeladen, ihr Herz für den Blues zu entdecken. Die Jazzmatinee ist eine ganz hervorragende Möglichkeit dafür!

„No Fake, no Lie” heißt übrigens das erste gemeinsame Album der ElVille Blues Band mit Marion La Marché und das darf man als klare Ansage nehmen. Sie schaffen es, die Zuhörer mit ihrer unverwechselbaren Klangart in alle erdenklichen emotionalen Lebenslagen zu befördern: von samtweich sanft über unerhört druckvoll zum erdigen Blues-Style – lassen Sie sich begeistern, genießen Sie den Blues in allen seinen Facetten am 1. Juli unter den schönen alten Linden im Garten der Villa Meixner!

Kulinarische Genüsse

Die Jazzmatinee wäre allerdings unvollständig, gäbe es neben den musikalischen nicht auch kulinarische Genüsse. Neben den seit jeher bewährten Bratwürsten – dieses Mal leckere Päuser-Griller – wird es auch heuer wieder Weißwürste geben, dazu selbstverständlich Brezeln und Weißbier. Ferner im Angebot: Wurstsalat mit Utz-Bauernbrot und leckere Bauerntaler (eingelegter Kuhmilchkäse mit Bauernbrot). Und natürlich ist auch für die Kaffeetrinkerfraktion und die Liebhaber leckerer Kuchen gesorgt. Selbstredend gibt es auch Sekt und alkoholfreie Getränke und und und ...

Die Jazzmatinee wird – aus Rücksicht auf die sonntäglichen Gottesdienste – wieder um 11.00 Uhr beginnen (Einlass ab 10.30 Uhr).

Gründe genug also, gleich den Terminkalender zu zücken:

Jazzmatinee im Garten der Villa Meixner am Sonntag, den 1.7.2018, 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt: EUR 6,00 an der Tageskasse, im Vorverkauf EUR 5,00

Vorverkauf bei Allianz Zoepke, bei der Rohrhof-Apotheke und der Sparkasse Heidelberg (Filialen Brühler Straße in Rohrhof und Hauptstraße in Brühl).

bh

ElVilleBluesBand

Marion La Marché und die ElVille Blues Band: am 1. Juli im Garten der Villa Meixner
Foto: Axel Heiter

Ab Montag, dem 28.05.2018, sind Karten für die diesjährige Jazzmatinee am 1. Juli im Garten der Villa Meixner erhältlich. Vorverkaufsstellen sind die Allianzvertretung Zoepke in der Bahnhofstraße 9, die Rohrhofapotheke und die Filialen der Sparkasse Heidelberg in Brühl und Rohrhof.

Wiedersehen mit Marion La Marché und der ElVille Blues Band

Marion und ihre Jungs haben nun schon zweimal die Jazzmatinee „gerockt”. Superstimmung und Füße, die nicht stillhalten wollen, das sind die untrüglichen Anzeichen eines Auftritts der Vollblutmusiker. So nahm es kaum Wunder, dass im letzten Jahr das Publikum direkt noch beim Konzert bereits auf ein Wiedersehen bei der diesjährigen Jazzmatinee drängte.

Blues und Blues-Swing sind die Spezialgebiete dieser Formation. Die landläufige Meinung über Blues beinhaltet ja leider allzu oft Bemerkungen wie „Ach ja, Blues, das ist eigentlich nicht so meine Musik ...”. Wer allerdings einmal Marion La Marché und der ElVille Blues Band zuhören durfte, revidiert diese Aussage sofort. Blues ist nicht nur dümpelnder sechsachtel Groove im langweiligen 12-Takte-Schema, nein, Blues darf auch rockig-erdig, funky-frech und gekoppelt mit unzähligen anderen musikalischen Einflüssen daherkommen. Und auch zum Swing ist es nicht weit. Genau das lässt die Band ihre Zuhörer erleben. Blues muss immer wieder neu klingen, er ist die Wurzel vieler musikalischer Sprachen. Kombiniert mit der Ausnahmestimme von Marion La Marché ist ein außergewöhnliches Musikerlebnis garantiert. Gitarrist Tom Schaffert, Drummer Sam Sommer, Michael „Bo” Batzler am Bass sowie Hammond-Keyboarder und Pianist Tom Karb waren schon einige Jahre als Bluesformation unterwegs, als Marion La Marché 2011 zur Truppe dazustieß. Am 1. Juli werden die fünf außerdem wieder von Michael „Stoney” Steiner am Saxophon unterstützt. Auf diesen Sound darf man sich freuen! Wer letztes und vorletztes Jahr dabei war, weiß das schon, die anderen sind herzlich eingeladen, ihr Herz für den Blues zu entdecken. Die Jazzmatinee ist eine ganz hervorragende Möglichkeit dafür!

„No Fake, no Lie” heißt übrigens das erste gemeinsame Album der ElVille Blues Band mit Marion La Marché und das darf man als klare Ansage nehmen. Sie schaffen es, die Zuhörer mit ihrer unverwechselbaren Klangart in alle erdenklichen emotionalen Lebenslagen zu befördern: von samtweich sanft über unerhört druckvoll zum erdigen Blues-Style – lassen Sie sich begeistern, genießen Sie den Blues in allen seinen Facetten am 1. Juli unter den schönen alten Linden im Garten der Villa Meixner!

Kulinarische Genüsse

Die Jazzmatinee wäre allerdings unvollständig, gäbe es neben den musikalischen nicht auch kulinarische Genüsse. Neben den seit jeher bewährten Bratwürsten wird es auch heuer wieder leckere Weißwürste geben, dazu selbstverständlich Brezeln und Weißbier. Und natürlich ist auch für die Kaffeetrinkerfraktion und die Liebhaber leckerer Kuchen gesorgt. Selbstredend gibt es auch Sekt und alkoholfreie Getränke und und und ...

Die Jazzmatinee wird – aus Rücksicht auf die sonntäglichen Gottesdienste – wieder um 11.00 Uhr beginnen (Einlass ab 10.30 Uhr).

Gründe genug also, gleich den Terminkalender zu zücken:

Jazzmatinee im Garten der Villa Meixner am Sonntag, den 1.7.2018, 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt: EUR 6,00 an der Tageskasse, im Vorverkauf EUR 5,00

Vorverkauf bei Allianz Zoepke, bei der Rohrhof-Apotheke und der Sparkasse Heidelberg (Filialen Brühler Straße in Rohrhof und Hauptstraße in Brühl).

bh

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.