Die geplante Leistungsschau im kommenden November war ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung der letzten Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Brühl & Rohrhof, die in der Ratsstube in Brühl stattfand. Noch sind einige Plätze frei in der Schillerhalle am 2. und 3. November; Interessenten – auch Nicht-Mitglieder können gerne anfragen – mögen sich zeitnah beim Gewerbeverein melden.

Zeitlich wesentlich näher liegt die Jazzmatinee am 7. Juli im Garten der Villa Meixner, für diese beliebte Veranstaltung läuft die Planung bereits auf Hochtouren.

Zu Beginn der Sitzung blickte der 1. Vorsitzende Thomas Zoepke jedoch zunächst auf die vergangene Zunftbaumaufstellung am 1. Mai am Goggelbrunnen in Rohrhof zurück und dankte allen fleißigen Helfern aus den eigenen Reihen, die dieses Fest zu einem vollen Erfolg hatten werden lassen. Das hervorragende Wetter tat ein Übriges, sodass sich der Gewerbeverein über außergewöhnlich viele Besucher an jenem Tag hatte freuen können.

Im Anschluss erteilte Thomas Zoepke das Wort einem Gast, der vom Nussbaum-Verlag gekommen war, um das neue Projekt „kauf in BW”, das Ende Mai / Anfang Juni an den Start gehen soll, vorzustellen. Rudolf Knittelfelder erläuterte die Ziele des Projekts: Lokale Händler und Geschäftsleute sollen ebenso wie die Kunden begeistert werden, regionale Power soll gegen globalen Wettbewerb antreten. Die Kundenbindung an regionale Geschäfte soll gestärkt werden. Erreichen möchte man dies durch drei Bausteine, die ineinandergreifen: Online-Marktplatz, Printwerbung und ein wirkungsvolles Kundenbindungssystem (kaufinBW-Cashback-Karte). Der Nussbaum-Verlag, der allein über die Amtsblätter jede Woche eine riesige Anzahl Haushalte der Region erreicht, sieht sich in der Lage, den Interessenten eine hohe Reichweite und Full Service anzubieten.

Die Versammlung klang mit interessanten Gesprächen an den Tischen harmonisch aus.

bh

Zunftbaum

Baum liegt noch flach, Gäste stehen noch senkrecht: Beginn des Zunftbaumfestes.
Foto: J. Himmes

Wenn sich der Platz rund um den Goggelbrunnen in Rohrhof mit fröhlichen, feiernden Menschen füllt, wenn Bratwürste und Steaks munter brutzeln, das eine oder andere Bierchen gezischt wird, ein Gläschen Sekt unter der Sonne perlt, wenn Kinder ausgelassen rund um (und durch) den Brunnen toben und drei Männer unter Applaus und Anfeuerungsrufen des zahlreichen Publikums mit vollem Einsatz kurbeln – dann, ja dann ist mal wieder der 1. Mai und der Zunftbaum wird aufgestellt! So geschehen ein weiteres Mal vor wenigen Tagen in Rohrhof, als der Gewerbeverein zu dem kleinen fröhlichen Fest am Goggelbrunnen einlud, mit dem alljährlich die Zunftbaumtradition gepflegt wird.

Und tatsächlich waren zur Freude aller Helfer in diesem Jahr rekordverdächtig viele Besucher gekommen, von denen etliche den unterhaltsamen und leckeren Stop am Goggelbrunnen als Ausgangspunkt für ihre weiteren 1.-Mai-Aktivitäten wählten.

13 Meter hoch, mit 20 Zunftschildern, vielen bunten Bändern und einem Hahn auf der Spitze, so steht er nun da, der stolze Baum. Beim Eintreffen der Gäste am 1. Mai befand er sich noch in der Horizontale, was die anwesenden Kinder erfreute, die mit den bunten Bändern spielten. Bürgermeister Dr. Ralf Göck und Thomas Zoepke, 1. Vorsitzender des Gewerbevereins, hielten kurze Ansprachen und dankten allen, die das kleine Fest ein weiteres Mal ermöglicht hatten: Den freiwilligen Helfern aus dem Gewerbeverein, allen voran Ariane und Klaus Lehr, die in diesem Jahr erstmals die Organisation übernommen hatten (aufgrund der alles – trotz des großen Besucherandrangs – wie am Schnürchen lief), aber auch dem Bauhof der Gemeinde und natürlich den anwesenden Gästen.

Sodann schritten Thomas Zoepke, Noel Broe und Klaus Lehr zur Tat, genauer gesagt: an die Kurbel. Den Baum in die Senkrechte zu bringen, ist nämlich in guter alter Tradition immer noch schweißtreibende Handarbeit, was vom Publikum auch entsprechend goutiert wurde. Das Ganze begleitet von strahlendem Sonnenschein und energiegeladener Musik. Es stimmte also alles an diesem 1. Mai und entsprechend zufrieden und vergnügt waren die zahlreichen Gäste.

Dann auf ein Neues im nächsten Jahr am 1. Mai!

bh

EIndrücke der diesjährigen Zunftbaumaufstellung (Fotos: J. Himmes):

Einladung zur Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Brühl und Rohrhof

Der Gewerbeverein Brühl und Rohrhof lädt sehr herzlich ein zur nächsten Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 16.05.2019, von 19.30 bis ca. 21.00 Uhr. Die Zusammenkunft wird in der Ratsstube, Hauptstraße 2 in Brühl, stattfinden.

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Thomas Zoepke
  2. Kurzvorstellung „Kauf in BW” durch Stefan Grün, Nußbaumverlag
  3. Rückblick Zunftbaumaufstellung
  4. Jazzmatinee, Leistungsschau
  5. Verschiedenes

Anträge, Wünsche und Anregungen zur Versammlung sind immer willkommen und sollten bis spätestens 13.05.2019 beim 1. Vorsitzenden Thomas Zoepke eingegangen sein.

Alle Mitglieder des Gewerbevereins sind herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis spätestens 13.05. bei Thomas Zoepke gebeten.

Der Gewerbeverein freut sich auch über interessierte (Noch-)Nichtmitglieder an diesem informativen Abend.

bh

Zunftbaum

Die Zunftbaumaufstellung war auch 2018 ein schönes Fest!
Foto: B. Hauck

Die Tage werden länger, die Sonne wärmer – und der Zunftbaum wird nach der Winterpause wieder aufgehübscht: Neue bunte Bänder werden daran geknüpft, damit er für den 1. Mai fein herausgeputzt ist. Dann wird der Bauhof der Gemeinde wieder mithelfen, das gute Stück an Ort und Stelle zu bringen und zwar an den Gockelbrunnen in Rohrhof, wo die Bevölkerung am Mittwoch, den 1. Mai, von 11.00 bis 13.00 Uhr wieder herzlich eingeladen ist, bei Bratwürsten und Steaks, bei Brezeln und allerlei flüssigen Erfrischungen sowie cooler Musik die Aufstellung des Baumes mitzufeiern und die starken Männer und Frauen an der Kurbel anzufeuern, bis sich der Baum in die Senkrechte erhoben hat. Denn dies ist noch immer Muskelarbeit. In diesem Jahr zeichnen übrigens erstmals Ariane und Klaus Lehr vom Ratzefummel in Rohrhof verantwortlich für die Organisiation des fröhlichen Festes mit langer Tradition.

Also am besten den Termin schonmal vormerken!

bh

Gewinnübergabe

Der Vorsitzende Thomas Zoepke dankt Roswitha und Hans Klein (v.l.n.r.) für ihr langjähriges vielfältiges Engagement im Verein.
Foto: V. Widdrat

Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins

Auch im Alter von 120 kann man ganz schön aktiv und unternehmungslustig sein, das zeigte die Jahreshauptversammlung des 120 Jahre alten Gewerbevereins.

Thomas Zoepke, Vorsitzender des Gewerbevereins, ließ nach der Begrüßung zunächst die Highlights des Jahres 2018 noch einmal Revue passieren: Ob Feierstunde im Rathaus mit den Gewinnern der vorletzten Glückssterneaktion, Jahreshauptversammlung 2018 mit Wahl des neuen Vorstands, Zunftbaumaufstellung, Jazzmatinee, verkaufsoffener Sonntag, Helfertag, Candlelight Shopping oder die letzte Glückssterneaktion – sämtliche Aktionen des Gewerbevereins wurden auch 2018 wieder vom Engagement und Mitwirken der Mitglieder getragen und zum Erfolg geführt. Deshalb ging Zoepkes Dank an die Mitglieder und Helfer, aber auch an seine Vorstandskollegen.

Bei den Mitgliederzahlen des Vereins stehen fünf Neumitglieder sechs Vereinsaustritten im vergangenen Jahr gegenüber; die Austritte waren fast alle der jeweiligen Geschäftsaufgabe bzw. dem Beginn des Ruhestands geschuldet.

Die finanzielle Situation des Vereins ist stabil, wie der Kassenbericht von Marc-Michael Heimann, vorgetragen von Thomas Zoepke, auswies. Heimann selbst war verhindert, hatte aber ohnehin sein Amt zur Verfügung gestellt, welches Bianca Mückenmüller kommissarisch bis zur nächsten Vorstandswahl 2020 übernommen hat. Die beiden Kassenprüferinnen Sabrina Klenantz und Sabiha Kirmizitas bescheinigten eine tadellose Buchführung und so stand der von Bürgermeister Dr. Ralf Göck beantragten Entlastung des bisherigen Vorstands nichts mehr im Wege. Sie erfolgte einstimmig.

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.