... beim Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V., dem Verein, der sich um die Belange und Interessen des gewerblichen Mittelstandes in Brühl und Rohrhof, insbesondere der selbständigen Gewerbetreibenden, der kleinen und mittleren Industrie, des Handwerks und des Handels sowie der freien Berufe schert.

Hier finden Sie Informationen zum Verein, zu Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten. Schauen Sie sich doch gern um.

Fragen oder Anregungen können Sie direkt über unser Kontaktformular senden.

 

Marion La Marche
Marion La Marché wird den Gästen die Jazzmatinee auch dieses Jahr wieder tüchtig einheizen!
Foto: René van der Voorden

Seit kurzem sind die Karten für die diesjährige Jazzmatinee am 2. Juli im Garten der Villa Meixner erhältlich. Vorverkaufsstellen sind die Allianzvertretung Zoepke in der Bahnhofstraße 9, die Rohrhofapotheke und die Filialen der Sparkasse Heidelberg in Brühl und Rohrhof.

Neues Konzept wird beibehalten

Bei der letztjährigen Jazzmatinee hatte es nach vielen Jahren eine kleine inhaltliche Veränderung geben: Vom Oldtime-Jazz ging es einen Schritt weiter zum Blues und Blues-Swing. Absolute Spezialisten auf diesem Gebiet sind Marion La Marché, die ja schon einige Jahre zuvor im Rahmen der Jazzmatinee als Special Guest Super-Stimmung unter die schönen alten Linden gezaubert hatte, und ihre ElVille Blues Band. Im letzten Jahr kamen Marion und ihre Jungs so gut beim Publikum an, dass sie quasi sofort am Ende des Konzert für dieses Jahr erneut verpflichtet wurden.

Die landläufige Meinung über Blues beinhaltet ja leider allzu oft Bemerkungen wie „Ach ja, Blues, das ist eigentlich nicht so meine Musik ...". Wer einmal Marion La Marché und der ElVille Blues Band zuhören durfte, revidiert diese Aussage sofort. Blues ist nicht nur dümpelnder sechsachtel Groove im langweiligen 12-Takte-Schema, nein, Blues darf auch rockig-erdig, funky-frech und gekoppelt mit unzähligen anderen musikalischen Einflüssen daherkommen. Und auch zum Swing ist es nicht weit. Genau das lässt die Band ihre Zuhörer erleben. Blues muss immer wieder neu klingen, er ist die Wurzel vieler musikalischer Sprachen. Kombiniert mit der Ausnahmestimme von Marion La Marché ist ein außergewöhnliches Musikerlebnis garantiert. Gitarrist Tom Schaffert, Drummer Sam Sommer, Michael „Bo" Batzler am Bass sowie Hammond-Keyboarder und Pianist Tom Karb waren schon einige Jahre als Bluesformation unterwegs, als Marion La Marché 2011 zur Truppe dazustieß. Am 2. Juli werden die fünf außerdem wieder von Michael „Stoney" Steiner am Saxophon unterstützt. Auf diesen Sound darf man sich freuen! Wer letztes Jahr dabei war, weiß das schon, die anderen sind herzlich eingeladen, ihr Herz für den Blues zu entdecken. Die Jazzmatinee ist eine ganz hervorragende Möglichkeit dafür!

„No Fake, no Lie" heißt übrigens das erste gemeinsame Album der ElVille Blues Band mit Marion La Marché und das darf man als klare Ansage nehmen. Sie schaffen es, die Zuhörer mit ihrer unverwechselbaren Klangart in alle erdenklichen emotionalen Lebenslagen zu befördern: von samtweich sanft über unerhört druckvoll zum erdigen Blues-Style – lassen Sie sich begeistern, genießen Sie den Blues in allen seinen Facetten am 2. Juli unter den schönen alten Linden im Garten der Villa Meixner!

Die Jazzmatinee wäre allerdings unvollständig, gäbe es neben den musikalischen nicht auch kulinarische Genüsse. Von herzhaft bis süß wird alles vertreten sein und Durst muss auch niemand leiden, dafür sorgen schon die fleißigen ehrenamtlichen Helfer des Gewerbevereins. In diesem Jahr übrigens erstmals dabei: knackig frischer Sommersalat mit Vinaigrette, Putenwürfeln und frischem Baguette – außerdem natürlich die Klassiker zünftiges Weißwurstfrühstück sowie Bratwurst & Co.  Und auch leckere selbstgebackene Kuchen und Kaffee werden nicht fehlen. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie mit allen Sinnen!

Die Jazzmatinee wird – aus Rücksicht auf die sonntäglichen Gottesdienste – wieder um 11.00 Uhr beginnen (Einlass ab 10.30 Uhr).

Gründe genug also, gleich den Terminkalender zu zücken:

Jazzmatinee im Garten der Villa Meixner am Sonntag, den 2.7.2017, 11.00 bis 14.00 Uhr. Eintritt: EUR 5,00

Vorverkauf ab sofort bei Allianz Zoepke, bei der Rohrhof-Apotheke und der Sparkasse Heidelberg (Filialen Brühler Straße in Rohrhof und Hauptstraße in Brühl).

bh

Der Gewerbeverein Brühl und Rohrhof lädt sehr herzlich ein zur nächsten Mitgliederversammlung am Dienstag, den 30.5.2017, von 19.30 bis ca. 21.00 Uhr. Die Zusammenkunft wird im Sportpavillon (FV Brühl), Am Schrankenbuckel in Brühl, stattfinden.

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:

  • Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Thomas Zoepke
  • Gewerbevereinsmitglieder stellen sich vor: Joachim Hild, Geschäftsführer der KFM Alarmanlagen GmbH
  • Rückblick Zunftbaumaufstellung
  • Jazzmatinee
  • Aktionen 2017; Entscheidung über die Anschaffung von Stofftaschen mit Logo
  • Verschiedenes


Anträge, Wünsche und Anregungen zur Versammlung sind immer willkommen und sollten bis spätestens 25.5. beim 1. Vorsitzenden Thomas Zoepke eingegangen sein.
Alle Mitglieder des Gewerbevereins sind herzlich eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis spätestens 25.5. bei Thomas Zoepke gebeten.
Der Gewerbeverein freut sich auch über interessierte (Noch-)Nichtmitglieder an diesem informativen Abend.

bh

Zunftbaumveranstaltung
Schlechtes Wetter, gute Stimmung – der Zunftbaum steht!
Foto: Brigitte Himmes

„Die Vorschriften machen der Traditionspflege immer häufiger einen Strich durch die Rechnung” resümiert Ralf Schwarz vom Gewerbeverein Brühl & Rohrhof am 1. Mai hörbar enttäuscht. Erst kurz vor dem Fest anlässlich der Zunftbaumaufstellung, für das er und seine Frau Meike in diesem Jahr erstmals verantwortlich zeichneten, erfuhr er, dass die Powerfrauen des Gewerbevereins nicht gefragt sein würden. Durften sie in den vergangenen Jahren unter begeisterten Zurufen und Neckereien der umstehenden Besucher den prächtigen Zunftbaum per Muskelkraft aus seiner am Boden liegenden Position in die Senkrechte befördern, so war dies in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen leider nicht möglich. Entsprechend irritiert und auch enttäuscht reagierten die Besucher des Festes, als der Zunftbaum bei ihrem Eintreffen schon stand – er war bereits am Freitag aufgestellt worden und Ralf Schwarz hatte den tatendurstigen Frauen absagen müssen. „Schade!”, bedauerten die Besucher des Festes.

Auch der Transport des Baumes ist schon seit einigen Jahren nicht mehr so einfach möglich und muss als anzumeldender Spezialtransport mit Polizeibegleitung durchgeführt werden.

„Die Bestimmungen sind schließlich für Ihre Sicherheit gemacht”, bemühte sich Bürgermeister Dr. Ralf Göck bei seinem Grußwort die Wogen zu glätten.

Dies ist natürlich richtig, auch für den Gewerbeverein geht die Sicherheit vor. Leider fiel die Entscheidung so kurzfristig, dass man auf die Schnelle keine Alternativen für den kleinen Festakt planen konnte. Bis nächstes Jahr wird sicher eine gute Lösung gefunden.

Nach der ersten Enttäuschung ließen sich die Besucher jedoch weder davon noch vom leider alles andere als idealen Wetter die Laune verderben und erfreuten sich an leckeren Steaks, Bratwürsten, Brezeln und allerlei prozentigen oder alkoholfreien Getränken. Gemessen am wenig einladenden Wetter waren es tatsächlich erfreulich viele, die den Weg zum Zunftbaum gefunden hatten und dort in guter Stimmung mit den ehrenamtlichen Helfern des Gewerbevereins feierten. Letzteren an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön! Vor allem aber Dank an die unverdrossenen gut gelaunten Besucher!

bh

Jubiläum Angelika Dauth
Daumen hoch für die Stiftung: Thomas Zoepke, Angelika Dauth und Petra Ditter anlässlich der Spendenübergabe.
Foto: Mark Ditter

Geteilte Freude ist doppelte Freude! Getreu diesem Motto handelte Angelika Dauth anlässlich ihres 25-jährigen Geschäftsjubiläums. Schon seit so vielen Jahren – man mag es kaum glauben – verschönert die fröhliche Frisörmeisterin ihre KundInnen mit Kamm und Schere. Bereits 1992 wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit mit einem kleinen Salon in Mannheim-Pfingstberg. Der Erfolg gab ihr recht. Größere Räume wurden bald erforderlich und so investierte sie im Jahr 2000 in einen größeren Salon in Rheinau-Süd, der in der Lüderitzstraße 34 seither erfolgreich betrieben wird. Im letzten August eröffnete sie dann ihren zweiten Salon in der Mannheimer Landstraße 5b in Brühl, wohin sie anlässlich des Jubiläums dann auch einlud. Sie sei sehr glücklich in Brühl und freue sich sehr darüber, dass der Salon so gut angenommen wird, betonte Angelika Dauth – so gut übrigens, dass sie aktuell noch weitere MitarbeiterInnen sucht!

Bei der Feier gab es neben kleinen Gaumenfreuden zusätzlich auch noch etwas für’s Auge: Die beiden Künstler Petra Ditter und Peter Kotzbauer präsentierten ihre Arbeiten, Petra Ditter Bilder und Lichtobjekte, Peter Kotzauer Bilder – ein rundum gelungenes Fest!

Naheliegend, dass viele KundInnen und FreundInnen zu diesem erfreulichen Anlass auch etwas schenken wollten.

Da hatte Angelika Dauth die tolle Idee, an andere, genauer: an die Kinder der Gemeinde Brühl und Rohrhof, zu denken und bat um eine Spende für die Stiftung „Sternenglück für Brühler und Rohrhofer Kinder” anstelle von Blumen oder Geschenken für sie selbst. Die Stiftung ist in der Gemeinde wohlbekannt, nicht zuletzt durch die alljährliche Weihnachts-Glücksstern-Aktion des Gewerbevereins. Die Stiftung unterstützt Brühler und Rohrhofer Kinder, bei denen andere Fördermöglichkeiten nicht greifen. Sie ermöglicht Kindern aus finanziell schwachen Familien die Teilhabe, das Dabeisein, beispielsweise durch Unterstützung für Klassenfahrten, für den Sportvereinsbeitrag, Eintrittskarten ins Schwimmbad oder die Schulanfänger-Ausstattung und Ähnliches mehr. Die Gäste kamen Angelika Dauths Bitte gerne nach und fütterten fleißig die glänzende Sternenspardose.

Angelika Dauth teilt ihre Freude also mit vielen – und der erste, der sich über die großzügige Spende in Höhe von 250 Euro freute, war der Beiratsvorsitzende der Stiftung Sternenglück e.V., Thomas Zoepke, der die Spende zugunsten bedürftiger Kinder entgegennehmen durfte. Ein ganz herzliches Dankeschön an Angelika Dauth, auch im Namen der Kinder, die von der Spende profitieren werden!

Übrigens: Weitere Informationen über die Stiftung finden Sie im Internet unter: www.stiftung-sternenglueck.de

bh

Zunftbaum 2017
    Gestaltung: Bettina Hauck (bh)

Roswitha und Hans Klein vom Gewerbeverein Brühl und Rohrhof hatten es sich seit vielen Jahren schon zur Aufgabe gemacht, die Tradition des Zunftbaumes in der Gemeinde Brühl zu pflegen. Im letzten Jahr zeichneten sie zum letzten Mal verantwortlich für den Zunftbaum, dieses Jahr übernehmen Meike und Ralf Schwarz erstmals die Organisation des kleinen, aber beliebten Festes.

Der Zunftbaum ist bereit, die bunten Bänder sind angeknüpft, die ehrenamtlichen Helfer stehen in den Startlöchern: Nun lädt der Gewerbeverein die gesamte Bevölkerung ganz herzlich ein zur Zunftbaumaufstellung am Montag, den 1. Mai, um 11.00 Uhr am Goggelbrunnen in Rohrhof. Die starken Frauen (!) des Gewerbevereins werden den festlichen Zunftbaum mit den traditionellen, bunten Zeichen der ansässigen Handwerker und Gewerbetreibenden per Muskelkraft wieder in die Senkrechte befördern. Dazu gibt es von 11.00 bis 13.00 Uhr Bratwürste, Steaks, Brezeln und flüssige Erfrischungen bei zünftiger Musik von DJ Jens.

bh

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.