Einstimmig, schnell und harmonisch: Jahreshauptversammlung des BDS

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.BDS-Bruehl.de/images/stories/Meldungen/Neuer_Vorstand_2010_web.jpg
There was a problem loading image http://www.BDS-Bruehl.de/images/stories/Meldungen/Neuer_Vorstand_2010_web.jpg

Frisch gewählt und freundlich – der Vorstand des BDS: Thorsten Schweitzer, Karin Konopniak, Roswitha Klein, Timo Röllinghoff, Elke Ramer, Klaus Renkert, Monika und Thomas Zoepke (v.l.n.r.). Nicht im Bild: Peter Ickrath Foto: KoobGerade Selbständige und Gewerbetreibende wissen es: Zeit ist Geld. Mitgliederversammklungen des BDS arten nie in endloses Palaver aus, aber die diesjährige Jahreshauptversammlung am 2. März hakte ein umfangreiches Programm in Rekordzeit ab.

Die einstimmige Vorstandswahl, viele freundliche Dankesworte, keine unnötigen Diskussionen – der Bund der Selbständigen Brühl und Rohrhof bot ein harmonisches Bild, das auf ein echtes Miteinander schließen lässt.
So fiel die Bilanz des abgelaufenen Jahres denn auch zufriedenstellend aus.

Vorsitzender Thomas Zoepke begann mit dem Jahresrückblick, nachdem er insbesondere Bürgermeister Dr. Ralf Göck, zugleich Landesvorstandsmitglied im BDS, und Ehrenmitglied Oskar Diez zur Versammlung im Clubhaus des Fußballvereins begrüßt hatte. Er berichtete über die Aktionen des vergangenen Jahres, die von verkaufsoffenen Sonntagen – „in Rohrhof nicht so frequentiert„ und „in Brühl ein guter Erfolg„ – über die erfolgreichen Fitness- und Wohlfühltage, die Zunftbaumaufstellung, Jazz-Matinee bis zum Candlelight-Shopping als Startschuss für die diversen Weihnachtsaktionen sowie einem internen Helferabend reichten. Der BDS zeigt sich aktiv und lebendig und hatte Monat für Monat attraktive Veranstaltungen vorzuweisen. Und auch bei den Mitgliederzahlen geht es aufwärts, denn fünf Ab- standen neun Anmeldungen gegenüber. Dem Kassenbericht des Vereins, den für den erkranken Kassier Peter Ickrath die zweite Vorsitzende Karin Konopniak verlas, erteilten die beiden Kassenprüfer Otmar Kehder und Monika Schlorke ihren Segen. „Wir können feststellen, dass hier eine wirklich ordentliche Kassenführung vorliegt„, lobte der eine Banker den andern. Und da fiel es Ehrenmitglied Oskar Diez nicht schwer, die Entlastung für den gesamten Vorstand zu beantragen, denn „wenn etwas in der Kasse ist, ist das das Wichtigste – macht weiter so„.

Dem mochte Bürgermeister Dr. Ralf Göck nicht uneingeschränkt zustimmen, denn es gebe noch andere Dinge, die für einen Verein wichtig seien. Der Bund der Selbständigen in Brühl und Rohrhof habe jedenfalls mit seinen zahlreichen Aktionen einiges geschafft und die Menschen auf die guten Einkaufs- und Dienstleistungsmöglichkeiten aufmerksam gemacht. Der Verein und sein Vorstand habe eine durchweg gute Arbeit geleistet, „wir können stolz sein, solch einen Ortsverein des Bundes der Selbständigen in Brühl zu haben„. Und so dankte er dem tollen und nach vorne gerichtetem Team des Vorstandes, das die Zukunft positiv gestalten wolle.
Zoepke gab diesen Dank direkt an alle Aktiven im Verein weiter, „es hat auch im vergangenen Jahr wieder Spaß gemacht mit Euch zu arbeiten„.

Und da verwundert es nicht, dass die Wahlen des erweiterten Vorstandes kaum Veränderungen erbrachten, lediglich im Bereich der Beisitzer wurden zwei Stellen neu besetzt. Jeweils einstimmig wurden Thomas Zoepke zum Ersten und Karin Konopniak zur Zweiten Vorsitzenden, Peter Ickrath zum Kassier und Klaus Renkert zum Schriftführer wiedergewählt. Als Beisitzer werden Monika Zoepke vorrangig für die Werbung, Elke Ramer für die Weihnachtssternaktion, Roswitha Klein für die Zunftbaumaufstellung, Timo Röllinghoff für die Homepage und Thorsten Schweitzer für die Verkaufsoffenen Sonntage zuständig sein.
Es folgte ein Ausblick auf die Veranstaltungen und Aktionen des laufenden Jahres.

Ein wenig Diskussion kam dann wegen der Couponhefte auf, die im vergangenen Jahr so erfolgreich gestartet waren. Für das laufende Jahr seien dennoch nicht genügend interessierte Mitglieder gefunden worden, um die Aktion ernsthaft weiterführen zu können, erklärte Zoepke. Und auch wenn die wenigen Interessierten gerne die Aktion fortgeführt hätten, wurde am Ende der Aussprache beschlossen, diese attraktive Werbemöglichkeit schweren Herzens vorerst sterben zu lassen.

Dr. Göck lud schließlich noch interessierte Mitglieder ein, sich an den Energietagen Ende September zu beteiligen. Sollten sich neben den bisher beteiligten Versorgungsunternehmen noch mehr Interessierte finden, sodass die Villa Meixner als Veranstaltungsort nicht ausreiche, könne man auch problemlos auf den Schillerschul-Pavillon ausweichen.

Nachdem im Anschluss Stefanie Fath, Neumitglied im BDS, den Anwesenden ihre Praxis für Hundephysiotherapie vorgestellt hatte, war der offizielle Teil der Versammlung beendet und man saß noch einige Zeit im angeregten Gespräch beisammen.

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.