Glückssterneaktion: Gewinn- und Spendenübergabe im Rathaus

Gewinnuebergabe.jpg
Strahlende Gesichter im Sitzungssaal des Rathauses: Gewinner, BDS-Mitglieder und Bürgermeister Dr. Ralf Göck
Foto: N. Lenhardt

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus bekamen am vergangenen Donnerstag die Gewinner der BDS-Glückssterne-Weihnachtsaktion ihre Gewinne überreicht. Bürgermeister Dr. Ralf Göck ließ es sich nicht nehmen, als Hausherr im großen Sitzungssaal anwesend zu sein und dankte in seiner kleinen Ansprache einerseits den Preisträgern, dass sie durch ihren Einkauf vor Ort ihre Heimatgemeinde unterstützen, und den BDS-Aktiven andererseits, dass sie immer wieder durch Aktionen wie diese dafür sorgen, dass die Brühler Geschäftswelt attraktiv bleibt. „Sie alle tragen mit dazu bei, dass der Ortskern lebendig und interessant bleibt”, so Dr. Göck.

Thomas Zoepke, Vorsitzender des Bundes der Selbständigen, bedankte sich im Anschluss bei allen Sternekäufern, aber auch bei allen BDS-Geschäftsleuten für die tolle Unterstützung der Aktion. “Gegenüber dem Vorjahr haben wir sogar noch rund 100 Stück draufgepackt“, kommentierte er die sensationelle Zahl von 2.260 für den guten Zweck verkauften Sternen.

Dann schritt Elke Ramer, die zusammen mit Monika Zoepke seit vielen Jahren für die Glückssterne-Aktion verantwortlich zeichnet, zur Gewinnübergabe. Zahlreiche Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 700 Euro wurden den erfreuten Gewinnern überreicht. Erika Fatho, Heike Schröder, Barbara Patscher, Waltraud Riedel, Ursula Kuhn sowie Roland Deutsch, Willi Schuhmacher, Kurt Singer und Jürgen Stohner dürfen sich über ein Plus im Geldbeutel freuen. Die zahlreich anwesenden BDS-Geschäftsleute konnten die Preise teilweise direkt ihren Kunden überreichen.

Die größten Gewinner der Aktion waren indes nicht anwesend. Es werden Kinder aus einkommensschwachen Familien in Brühl und Rohrhof sein, denen mit dem Geld individuell und unbürokratisch geholfen wird. Der Erlös der Weihnachtsaktion geht an die neugegründete Stiftung „Sternenglück für Brühler und Rohrhofer Kinder”.

Monika Zoepke nahm stellvertretend den Scheck über 2260 Euro entgegen. Die Stiftung unterstützt Kinder in enger Abstimmung mit den jeweiligen Klassenlehrern ganz gezielt mit Schulstartergutscheinen und Schulmaterial einerseits, andererseits wird neben diesem rein materiellen Aspekt aber auch die Integration, das „dabei sein” ermöglicht, indem beispielsweise Eintrittskarten für das Schwimmbad, Sportkurse oder Zuschüsse zu Klassenfahrten finanziert werden. Die Stiftung hilft dort, wo andere Institutionen wie Fördervereine und Freundeskreise der Schulen und der Gemeinde oder staatliche Unterstützung nicht greifen.

„Wir möchten in Brühl und Rohrhof und für die Brühler und Rohrhofer Kinder etwas tun”, erklärte Monike Zoepke die Idee.

Die Feierstunde klang bei Sekt, Saft und Butterbrezeln gemütlich aus.

bh

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.