Außerordentliche Jahreshauptversammlung: Austritt aus dem Landesverband beschlossen

Es war keine große Überraschung, aber seit der außerordentlichen Jahreshauptversammlung ist es amtlich: Der BDS Brühl und Rohrhof wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt aus dem BDS-Landesverband austreten. Ein entsprechender Beschluss wurde mit deutlicher Mehrheit von 32 Stimmen gegen eine Gegenstimme und bei 3 Enthaltungen gefasst. Für und Wider waren schon bei der letzten Versammlung am 1.2. ausführlich diskutiert worden. Anlass war eine neuerliche Erhöhung des Beitrages, der an den Landesverband zu entrichten ist, und die damit nötig gewordene Erhöhung des Mitgliedsbeitrages.

Durch den Austritt aus dem Landesverband ­ und die damit wegfallenden Abgaben ­ werden somit Mittel frei, die bei Aktionen direkt vor Ort eingesetzt werden können, wodurch insbesondere die kleineren Unternehmen entlastet werden. Im Zuge dieser Veränderung wird sich der BDS Brühl und Rohrhof dann einen neuen Namen geben müssen, aber es ist ja noch Zeit, sich in Ruhe Gedanken darüber zu machen.

Die in den nächsten Monaten anstehenden Veranstaltungen und Aktionen wird der BDS jedenfalls noch als solcher bestreiten: In Kürze die Osteraktion (Einzelheiten werden noch nicht verraten!), gefolgt von der traditionellen Zunftbaumaufstellung am Gockelbrunnen in Rohrhof am 1. Mai und der überaus beliebten Jazz-Matinee im Garten der Villa Meixner am 5. Juni, schließlich als besonderer Höhepunkt in diesem Jahr die 10. Leistungsschau am 5. und 6. November in der Sporthalle der Schillerschule, die, so Zoepke, "bereits jetzt mehr als ausgebucht" sei.

Zu allen Veranstaltungen wurde bereits Organisatorisches geklärt, die Leistungsschau wird aber auch bei der nächsten Zusammenkunft am 24. Mai noch Thema sein.

Im Anschluss referierte BDS-Mitglied Bernd Kieser, Rechtsanwalt und Vorstand der deutschen Vereinigung für Vorsorge- und Betreuungsvollmacht über das Thema einer qualifizierten Vorsorgeregelung und die Neuerungen, die sich aus der Gesetzesänderung von 2009 ergeben. Vor diesem Datum verfasste Verfügungen weisen in aller Regel keine rechtlich wirksamen Formulierungen auf, so dass eine Überprüfung und Anpassung auf jeden Fall sinnvoll ist.

Allgemeine Aussagen und Formulierungen sind wirkungslos und anhand etlicher aus der Berufspraxis gegriffener Beispiele wurde den Zuhörern die Komplexität des Themas schnell deutlich. Wer ein entsprechendes Schriftstück aufsetzt, tut gut daran, sich zuvor ausführlich rechtlich, aber auch medizinisch aufklären zu lassen, will er nicht ungewollte Effekte oder die Wirkungslosigkeit seiner Verfügung riskieren, führte Kieser überzeugend und anschaulich aus.

Es sei ein leider weit verbreiteter Irrglaube, die Angehörigen könnten die Dinge einfach so für einen regeln, wenn man selbst dazu nicht mehr in der Lage sei, eigene Entscheidungen zu treffen, so Kieser.

Nach diesen doch recht ernsten Themen ergriff Neumitglied Barbara Hennl von der Bücher Insel das Wort und die Gelegenheit, sich und ihre "Familienbuchhandlung" den Anwesenden vorzustellen. Schon seit über einem Jahr betreibt sie mit großer Freude und viel Herzblut die Buchhandlung am Lindenplatz, in der sie eine große Auswahl von Büchern, aber auch Spiele, CDs und DVDs sowie kleine hübsche Dinge, über die sich nicht nur Kinder freuen, anbietet. Insbesondere für Kinder und Jugendliche hat sie nämlich ein breites Sortiment vorrätig, aber auch Senioren und das "Mittelalter" werden bei ihr fündig.

"Ich bin froh, hier gelandet zu sein.", so die gelernte Buchhändlerin, die viele interessante Aktionen im Geschäft veranstaltet, aber auch regelmäßig mit Lesungen und ähnlichen Veranstaltungen in der Villa Meixner und im Herbst sogar in der Festhalle vertreten ist und auf diese Weise das kulturelle Leben von Brühl bereichert. Und so hofft die umtriebige Geschäftsfrau, auch noch "den einen oder anderen Amazon-Jünger bekehren zu können".

Der Mitgliederversammlung klang schließlich mit angeregten Gesprächen harmonisch aus.

bh

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.