Zunftbaum am Rohrhofer Goggelbrunnen aufgestellt

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.BDS-Bruehl.de/images/stories/Meldungen/2010.05.01_Zunftbaum/DSCF1038_350.jpg
There was a problem loading image http://www.BDS-Bruehl.de/images/stories/Meldungen/2010.05.01_Zunftbaum/DSCF1038_350.jpg

Einsatz der starken Männer des BDS

Zunftbaumaufstellung
Foto: B. Hauck

Die Sonne war wohl noch nicht ganz wach an diesem 1. Mai um 11.00 Uhr, als sich zahlreiche BDS-Mitglieder am Rohrhofer Goggelbrunnen eingefunden hatten, um wie jedes Jahr den prächtigen Zunftbaum aufzustellen. Das tat der guten Laune jedoch keinen Abbruch und so brutzelten munter Steaks und Bratwürste, Prosecco wurde entkorkt, Bier gezapft und schon manches anregende Gespräch bei munterer Musik geführt, während der Hauptdarsteller noch flach lag.

Eine gute Gelegenheit, Wappen, Kranz und Bänder aus nächster Nähe zu betrachten. Auf diese ging BDS-Vorsitzender Thomas Zoepke in seiner kurzen Ansprache denn auch ein: Ein Maibaum habe zunächst einen geraden Stamm aufzuweisen, der stehe für Kraft, Gesundheit und Standfestigkeit. Ohne Rinde müsse er sein, das sei nach überliefertem alten Glauben ganz wichtig, damit sich unter der Borke nicht etwa böse Geister verstecken könnten, so erfuhren die Anwesenden.

Der Kranz – unbedingt aus natürlichen Materialien – symbolisiere das Weibliche, das vom Stamm, dem männlichen Element, durchdrungen werde, ein Sinnbild der Fruchtbarkeit. Von den Bändern am Kranz schließlich gehe der Bindezauber aus, der Segen des Gedeihens, wobei die roten Bänder Liebeskraft, als Blut verstanden auch Lebenskraft darstellten. Der Rohrhofer Zunftbaum, der außerdem die Wappen der verschiedenen ansässigen Handwerker und Gewerbetreibenden trägt, erfülle alle diese Anforderungen und möge für ein erfolgreiches Jahr sorgen, so Zoepke.

Nun war Muskelkraft gefragt. Johannes Himmes und Thorsten Schweitzer bedienten die Kurbel und mit Unterstützung anderer BDS-Mitglieder beförderten sie den prächtigen Zunftbaum in die Senkrechte, auf dass er seine Wirkung voll entfalten kann.

Bürgermeister Dr. Ralf Göck und zahlreiche Besucher verfolgten das Geschehen, während die Kinder – weniger beeindruckt – weiter am und im Goggelbrunnen spielten. Schließlich stand das Prachtexemplar, die bunten Bänder flatterten im Frühlingswind und die Anwesenden applaudierten, bevor sie sich wieder den Gesprächen, den Getränken und dem Grillgut zuwandten und später aufbrachen zu weiteren Maifeiertagszielen.

bh

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.