Frohe Gesichter bei der Gewinn- und Spendenübergabe im Rathaus

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.BDS-Bruehl.de/images/stories/Meldungen/2010.01.19_Sterngewinner/SBR_L_Rathaus_350.jpg
There was a problem loading image http://www.BDS-Bruehl.de/images/stories/Meldungen/2010.01.19_Sterngewinner/SBR_L_Rathaus_350.jpg

Die GewinnerDie traditionelle Weihnachts-Glückssterne-Aktion des BDS fand im Sitzungssaal des Rathauses am Dienstag, den 19. Januar 2010, ihr fröhliches Ende. Gewinner und Spendenempfänger waren zahlreich erschienen, um die Preise und Spendenschecks entgegenzunehmen. Auch Bürgermeister Dr. Ralf Göck und selbstverständlich etliche BDS-Mitglieder, allen voran BDS-Vorsitzender Thomas Zoepke, hatten sich zu dem erfreulichen Anlass eingefunden.

„Ich danke allen, die Jahr für Jahr dafür sorgen, dass diese gute Tradition neu belebt wird“, sagte Thomas Zoepke, Vorsitzender des Bundes der Selbständigen (BDS) Brühl und Rohrhof, bei der Preisübergabe. Insbesondere freute er sich, dass die Mitglieder des Vereins trotz des stressigen Weihnachtstrubels immer wieder daran dächten, sich auch noch für die gute Sache zu engagieren. Aber auch den Kunden zollte er Respekt, immerhin seien in der Adventszeit stolze 1631 Sterne erstanden worden, „das zeigt uns, dass die Aktion gern angenommen wird“, so Zoepke. Mit jdem einzelnen dieser Sterne, die für je einen Euro in den beteiligten Geschäften in Brühl und Rohrhof erworben wurden, konnte man an der Verlosung teilnehmen. Die insgesamt 10 Gewinner von je einem Einkaufsgutschein in Höhe von 100 Euro wurden vor kurzem ermittelt. Es waren waren Angelika Diemand, Annelore Schäuble, Doris Scholl, Elsa Wetzel, F. Palzer, Hans Zimmermann, Monika Stratthaus, Petra Montag, Rüdiger Schmitt und Ulrike Sosgornik.

Doch nicht nur sie seien Gewinner der Aktion, betonte Bürgermeister Dr. Ralf Göck, sondern auch die beiden Kindergärten, die aus dem Erlös der Glückssterne eine Spende erhielten. Es sei vorbildlich, dass die Gewerbetreibenden des Ortes daran denken würden, auch diesen Einrichtungen etwas Gutes zu tun. Es sei schön, dass solch ein Engagement, wie es der Bund der Selbständigen zeige, auch in diese Richtung positiv wirke und die Arbeit der Kindergärten finanziell fördere.

Gewinner eines aktiven Gewerbevereins seien aber letztlich alle Einwohner der Gemeinde, so Göck, denn in einem lebendigen Umfeld innerhalb der Ortskerne würde auch die Lebensqualität gesteigert. Und wenn sich dann noch die Selbstständigen und die Bürger beim Einkauf wie mit der Glückssterneaktion sozial bewusst zeigten, dann könne der Ort von diesem Engagement nur profitieren, „dafür gebührt allen Beteiligten Dank und Anerkennung“.

Die Vertreterinnen der Kindergärten sowie die Jungen und Mädchen der Einrichtungen, die sich mit Rosen für die Spenden bedankten, berichteten dann, was mit dem Geld – immerhin erhielt jede Einrichtung nach der Aufrundung des Betrages durch den Bund der Selbständigen 850 Euro – passieren soll. Im evangelischen Kindergarten Heiligenhag in Brühl soll mit der Spende ein Sonnensegel angeschafft werden. Das sei dringend vor dem Sommer nötig, erklärte Thomas Zoepke, denn einige schattenspendende Bäume der Außenanlage hätten aus Sicherheitsgründen gefällt werden müssen. Der katholische Kindergarten St. Michael in Rohrhof will mit dem gespendeten Geld Bewegungsbausteine kaufen. Damit soll die Motorik der Kinder bei Spiel und Spaß gefördert werden, „eine wichtige Aufgabe“, wie Zoepke feststellte.

Und die Kindergärten durften sich noch weiter freuen, denn Monika Stratthaus, eine der Gutschein-Gewinnerinnen, stellte ihren Gewinn gleich wieder den Kindergärten zur Verfügung, sodass auf die beiden Spendenschecks noch jeweils ein Gutschein für 50 Euro draufgepackt werden konnte. Ein rundum gelungenes Ende der diesmaligen Weihnachts-Glückssterne-Aktion!

bh

Gewerbeverein Brühl und Rohrhof e.V.

Wir sind der Verein, der sich um die Belange und Interessen der Gewerbetreibenden, der Einzelhändler, der Handwerker sowie der freien Berufe schert.

Schauen Sie sich doch um und machen Sie mit!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.